Der Westerwald

Erlebnisreiche Tage in schönen Naturräumen im Westerwald

Der Westerwald ist ein Mittelgebirge, das sich über Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland- Pfalz erstreckt.Insgesamt besteht der Westerwald aus sieben verschiedenen Regionen, die mit ihren Wiesen und Feldern, Tälern und grünen Höhen, das Bild dieser schönen Landschaft prägen.

Nördlicher Westerwald:

In dieser Region treffen der Westerwald, das Bergische Land und das Siegerland zusammen und bieten viele landschaftliche Besonderheiten. In der Nähe von Kirchen-Herkersdorf befindet sich der bekannte Druidenstein, der vulkanischen Ursprungs und ein einmaliges Naturdenkmal ist. Für Radfahrer verspricht der Siegtal-Biggesee-Radweg, der sich neben einer stillgelegten Bahnstrecke befindet, schöne Touren mit dem Fahrrad, die auch an Freudenberg vorbeiführen. Die Region von Hamm/Sieg bis nach Neuwied wird auch das "Raiffeisenland" genannt, weil Friedrich Wilhelm Raiffeisen hier seine Wurzeln hatte. Die Stationen seines Lebens sind hier aufgezeichnet.

Hessischer Westerwald:

Die Stadt Herborn ist eine kleine Stadt mit gut erhaltenen Fachwerkhäusern und vielen Baudenkmälern aus verschiedenen Jahrhunderten. Sehr zu empfehlen ist auch ein Besuch des Vogelparks in Uckersdorf. Der Ort Dillenburg ist die Wiege des niederländischen Königshauses und der Besucher findet hier viele Sehenswürdigkeiten und Museen. Weithin sichtbar ist die Burg Greifenstein, die auch als Wahrzeichen dieser Region bezeichnet wird. In der Kroppacher Schweiz und der Westerwälder Seenplatte laden viele Wander- und Radwege zu einer aktiven Freizeitgestaltung ein. Dabei ist auch ein Besuch der Zisterzienser-Abtei Marienstatt, die im Jahre 1212 gegründet wurde, zu empfehlen. Der Gast kann hier in ruhiger Umgebung bei selbstgebrautem Bier die Seele baumeln lassen. Hachenburg mit seinen schönen Fachwerkhäusern ist weit über die Grenzen hinaus bekannt.

Hoher Westerwald:

Mit einer Höhe von 657 m ü. NN ist die Fuchskaute die höchste Erhebung im Westerwald. Der Wanderer findet sehr seltene Pflanzen und Orchideen, die wild wachsen. Die beiden Wanderwege Rothaarsteig und Westerwald-Steig treffen hier zusammen. Der Hohe Westerwald ist ein beliebtes Wandergebiet und die Stadt Rennerod ein gern besuchter Ort, da der Salzburger Kopf mit einer Höhe von 653 mü. NN, in unmittelbarer Nähe liegt. Ein Besuch der Stadt Marienberg ist besonders zu empfehlen, da die einzige Kurstadt des Westerwaldes für einen längeren Aufenthalt sehr geeignet ist. Ein Abenteuer besonderer Art für Jung und Alt bietet der "Kletterwald Bad Marienberg". Auf zehn verschiedenen Parcours mit vielen Kletterelementen bis zu einer Höhe von 12 Metern, ist ein Abenteuer pur angesagt.

Naturpark Rhein-Westerwald:

Diese Mittelgebirgsregion ist das grüne Herz in der Nähe des Rheins und dem Naturpark Westerwald.
Auf der Höhe des Wiedtals liegt das Kloster der "Waldbreitbacher Franziskanerinnen". Das Weihnachtsdorf Waldbreitbach hat zur Weihnachtszeit nicht nur die weltgrößte Wurzelkrippe zu bieten, sondern noch weitere festliche Angebote.

Kannenbäckerland:

Durch das reichste Tonvorkommen Europas wurde diese Kulturlandschaft entscheidend geprägt und erhielt bereits im 18. Jahrhundert diesen Namen. Die Kannen und Krüge aus weißem, grau-blauen glasiertem Steinzeug, sind die Haupterzeugnisse dieser Region. Für Naturfreunde bietet sich eine besondere Art des Wanderns an. Im Ort Hillscheid kann der Wanderer auf dem 6 Kilometer langen Limes-Rundweg, auf den Spuren der Römer wandeln. Es hätte den Rahmen gesprengt, um alle Schönheiten des Westerwaldes zu schildern, deshalb konnten nur einige erwähnt werden.

Für interessant empfundene Internetangebote:

Einen tollen und entspannten Ostseeurlaub im Ostseebad Dahme verbringen.

Professionelle Vermittlung für Interim Manager in Deutschland mit einer langjährigen Expertise.

www.lug-westerwald.de